Kostenrechner für gewerbliche Elektrofahrzeuge

1,9 Millionen Pkw werden in Deutschland jährlich durch gewerbliche Halter neu zugelassen. Davon entfallen ungefähr 800.000 Pkw auf die deutschen Unternehmensflotten – ein großes Potenzial für Elektromobilität. Doch wie verschaffe ich mir als Unternehmerin oder Unternehmer ein klares Bild davon, ob sich ein Elektrofahrzeug für mich lohnt? Ab welcher Haltedauer oder Jahresfahrleistung ist das sinnvoll? Und welche CO2-Einsparung wäre damit verbunden?

Das Öko-Institut e.V. hat im Auftrag des Verbands der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) ein Tool entwickelt, das hier praktische Unterstützung liefert. Der Online-Rechner analysiert die Gesamtkosten für gewerblich genutzte Elektro- und Plug-In-Hybridfahrzeuge – von den Anschaffungskosten für Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur über Kraftstoffe und Strom bis zu den nötigen Werkstattbesuchen. Auch die Kosten für Steuer und Versicherung, die Abschreibung für die Abnutzung und der Fahrzeugrestwert werden berücksichtigt. Der Nutzer kann auf plausible Voreinstellungen zurückgreifen oder die einzelnen Eingangsgrößen manuell an die eigenen Voraussetzungen anpassen. Besonders innovativ ist die Darstellungsform der Verlaufsdiagramme: Mithilfe einer anpassbaren Achse kann das geeignete Anschaffungsjahr ebenso ermittelt werden wie die Mindestfahrleistung oder die Haltedauer.

Die Methodik und Berechnungsgrundlage des Online-Kostenrechners wurde durch das Öko-Institut im Rahmen der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Begleitforschung zum Programm „IKT Für Elektromobilität II“ entwickelt.

Ein Besuch der Seite lohnt sich nicht nur für Gewerbetreibende und Fuhrparkbetreiber, sondern auch für all jene, die allgemein am Thema „Elektromobilität“ interessiert sind.

Eine Aktualisierung bestimmter Parameter, wie Kfz-Steuer oder Energiepreise, ist bis 2019 vorgesehen. Der Rechner basiert auf Open Source Software und ist öffentlich (nach „LGPL 3.0“) lizenziert. Er kann also auch von Dritten weiter entwickelt und verbessert werden.

Projektleitung: Moritz Mottschall, Öko-Institut, e.V.
Technische Umsetzung: Journalism++
Link:  http://oekoinstitut.github.io/kostenrechner/#/

RENEWBILITY - TCO Rechner Quelle: Oeko-Institut

Quelle: Öko Institut