Ziele

Was waren die wesentlichen Ziele im Rahmen der Fortführung von Renewbility?

  • In einem ersten Schritt wurde eine Aktualisierung der Datengrundlagen durchgeführt. Diese bezieht sich bei der Verkehrsnachfrage vor allem auf die erneute Erhebung des Mobilitätsverhaltens in Deutschland im Rahmen der Mobilität In Deutschland. Bei der Technologiedatenbasis wurde beispielsweise die aktuelle TREMOD-Version eingepflegt. Des Weiteren wurden Anpassungen am Basisszenario vorgenommen.
  • Im Rahmen der Fortführung von Renewbility wurden darüber hinaus zwei grundlegende Modellerweiterungen durchgeführt. Zum einen wurde die Verkehrsnachfragemodellierung so ausgebaut, dass auch Maßnahmen zur Verkehrsvermeidung abgebildet werden können. Zum anderen wurde der Modellverbund in Renewbility dahingehend erweitert, dass auch ökonomische Effekte abgebildet werden können. Hierfür wurde das ökonomische Modell ASTRA in den Modellverbund integriert. So können BIP-/Einkommens-, Wachstums- und Beschäftigungseffekte der betrachteten Szenarien abgebildet werden.
  • Im Zuge der Weiterentwicklung von Renewbility und einer ganzheitlichen Strategie für eine nachhaltige Mobilität war eine Weiterführung des partizipativen Stakeholder-Prozesses wesentlich. Die Modell- und Szenarioentwicklung im Rahmen des Forschungsvorhabens wurde wie bisher frühzeitig in enger Kooperation mit den relevanten Akteuren gehandhabt.
  • Ziel im Rahmen von Renewbility II war es, die Diskussion um die Entwicklung eines konsistenten Klimaschutzszenarios für den Verkehrssektor bis 2020/2030 weiterzuführen und zusätzliche Maßnahmen zu identifizieren, die – verglichen mit dem Szenario des Vorläuferprojektes – zusätzliche Treibhausgas-Minderungspotenziale erschließen können.