Stephan Rammler, „Schubumkehr“

Stephan Rammler erzählt in seinem Buch „Schubumkehr“ Geschichten aus der Zukunft. Mit seinem narrativen Ansatz zeichnet Rammler ein Bild der Mobilität, das eine Verheißung darstellt und keine Apokalypse. Er zeigt die Beharrungskräfte einer gebauten automobilen Infrastruktur sowie der mentalen Programmierung auf das „Weiter so“. Dem als „alternativlos“ etikettierten Denkverbot stellt der Zukunftsforscher ein furioses Panorama einer gelingenden Zukunft der Mobilität entgegen. Es geht Rammler darum, Szenarien des  „Wollens“, nicht des „Müssens“ zu entwerfen.

Luftschiffe liegen einer silbergrauen Wal-Armada gleich am Tempelhofer Flughafen vor Anker. Die Luftfahrt ist im Jahr 2044 komplett auf die sanften Riesen umgestellt und ein großes Erlebnis. China rief im Jahr 2017 das „Zeitalter des Grünen Drachens“ aus, und revolutionierte weltweit die Automobilproduktion. Das europäische SunCar-Projekt reagiert umgehend und steigt aus der fossilen Autowelt aus. CarSharing wird global und das Nullemissionsauto Realität. „Wage die Zukunft neu zu denken und fange heute an, sie zu gestalten“, ist Rammlers Credo. Szenarien einer nachhaltigen Mobilität verpackt er in Alltagsgeschichten aus einer gar nicht so fernen Zukunft. Sehr inspirierender Lesestoff.

Stephan Rammler, „Schubumkehr – Die Zukunft der Mobilität“, Taschenbuch 12,99 €,
ISBN: 978-3-596-03079-8

Renewbility Buchempfehlung Stephan Rammler Schubumkehr

Bildnachweis: Cover © S. Fischer Verlage GmbH